Pellets

Sie sparen Platz und sind effizienter

ENplus

Holz-Pellets-Heizung

Früher wurden Holzheizungen mit Holzscheiten bestückt. Heute werden im modernen, naturbewussten Haushalt Holzpellets verwendet.

Was sind Holzpellets?

Pellets sind zylindrische Presslinge aus trockenem, naturbelassenem Restholz-Säge-und Hobelspäne - mit einem Durchmesser von 5 bis 6 mm. Sie werden unter hohem Druck und ohne den Zusatz von Bindemitteln gepresst und haben daher einen besonders niedrigen Wassergehalt und eine hohe Energiedichte. Der Heizwert liegt bei ca. 5 kWh/kg. Sie sind ein genormter Brennstoff und werden im Tankwagen wie Heizöl angeliefert und direkt in den Lagerraum eingeblasen. Sie sind beim Hersteller oder Brennstoffhandel erhältlich.

Höchste Pellets-Qualität

Achten Sie beim Pellet-Kauf auf das EN plus-Logo, es garantiert höchste Pellets-Qualität.

Stellungnahme zu langen Pellets

Im Zuge der Einführung von Normen und Vorschriften zur Qualität des Brennstoffs wurde auch die Länge der Pellets reguliert.

Gemäß diesen Normen dürfen die Pellets nicht länger als 45 mm sein. Dadurch haben Hersteller eine klare Maßgabe, woran wir sie sich orientieren können.

Um Störungen im Vorfeld zu vermeiden, empfehlen wir den betrieb unserer Lagersysteme ausschließlich mit genormten Qualitätspellets nach EN 14961-2 (A1 oder A2).

Paradigma Pelleti

So funktioniert eine Pelletsheizung

Eine komplette Holzpellets-Zentralheizung umfasst Kessel mit Brenner, sowie eine Raumentnahme, bestehend aus Steigschnecke und Raumaustragungsschnecke. Der Pellet-Lagerraum muss trocken, luftdicht und neben dem Heizraum sein. Eine Förderschnecke verbindet ihn mit dem Brenner und transportiert die Pellets vollautomatisch zum Kessel.

Wodtke Crazy NRG Air

Moderne Verbrennungstechnik im Wohnzimmer

Eine andere Möglichkeit sind Einzelraumöfen, so genannte Primäröfen. Sie sorgen im Wohnraum für ein gemütliches Ambiente, können aber auch, als Zentralheizungsgerät ausgestattet, für die komplette Beheizung eines Einfamilienhauses genutzt werden. Je nach Energiebedarf kann ein Primärofen allein oder in Kombination mit anderen Heiztechniken, z.B. einer Solaranlage diese Arbeit übernehmen. Dabei lässt sich der Primärofen auch in vorhandene Heizsysteme integrieren.

Förderung

Weiterführende Links zum Thema Förderung von Pelletsheizungen finden sie auf der Seite Fördergelder nutzen.

Pellets-Referenzanlagen

15 Jahre Erfahrung

Wir haben uns als Fachbetrieb für Pellets und Biomasse beim Deutschen Pelletinstitut qualifiziert. Vertrauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung mit Pelletsheizungen aus mehr als 50 Pellets-Referenzanlagen.